Keine veraltete LKW-Oberleitungs-Teststrecke im Murgtal!

„Lasst uns mehr über Wasserstoff, Brennstoffzelle und neue Diesel-Motoren in der Mobilität und bei LKW sprechen!“ (Christian Jung)

Dieter Fahrner (r.) und Christian Jung bei der Diskussionsveranstaltung. (Foto: SW)

In Gaggenau (Landkreis Rastatt) fand am 3. September 2019 im Unimog-Museum eine sehr gut besuchte Informationsveranstaltung der Freien Demokraten mit FDP-Bundestagsabgeordneten und Regionalrat Christian Jung zur von der grün-schwarzen Landesregierung und von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) geplanten LKW-Oberleitungs-Teststrecke im Murgtal statt. Bei der sachlichen Veranstaltung begründete Christian Jung seine ablehnende Haltung, über die regionale Presse ausführlich berichtete. Aber auch der sich selbst als Initiator des sogenannten „e-Highways“ bezeichnende Logistik-Unternehmer Dieter Fahrner konnte seine Position darlegen. TJ

„Keine veraltete LKW-Oberleitungs-Teststrecke im Murgtal!“ weiterlesen

JUNG: „Ich könnte mir im Murgtal eher eine Teststrecke für E-LKW ohne Oberleitungen vorstellen“

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung besuchte Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und macht neuen Vorschlag für die B462

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vor einem modernen E-LKW. Der liberale Verkehrspolitiker kann sich im Murgtal auf der B462 eine Teststrecke für Elektro Sattelschlepper ohne Oberleitungen vorstellen. Die bisherigen Planungen der grün-schwarzen Landesregierung für den „eWayBW“ lehnt er ab. (Foto: TJ)

Gaggenau/Rastatt. Für den FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung ist die vom Gemeinderat der Stadt Gaggenau abgelehnte LKW-Oberleitungs-Strecke „eWayBW“ im Murgtal nicht mehr durchsetzbar. „Die grün-schwarze Landesregierung sollte sich nach der deutlichen Entscheidung des Gaggenauer Gemeinderats von der Oberleitungs-Teststrecke verabschieden und die Abstimmung der Stadträte akzeptieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Oberleitungs-Teststrecke gegen den Willen der gewählten Mandatsträger von den Grünen und der CDU durchgedrückt wird“, sagte Jung nach einem Besuch der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover am Mittwoch in Berlin.

Bei „aller Technologieoffenheit“ sei die geplante Teststrecke nicht sinnvoll, weil diese in den normalen Verkehr auch zu den Stoßzeiten integriert werden müsste und die Oberleitungs-Technik nicht unproblematisch sei. „Nach verschiedenen Fachgesprächen mit Wissenschaftlern und LKW-Herstellern auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge lehne ich LKW-Oberleitungen im Murgtal noch mehr ab als vorher. Ich könnte mir aber vorstellen, dass auf den angedachten 18 Kilometern moderne E-LKW ohne Oberleitung verkehren,“ betonte der FDP-Politiker, der für die Freien Demokraten unter anderem Berichterstatter für den Bundesverkehrswegeplan, Logistik und Güterverkehr im Bundestag ist. Dafür kann sich Jung auch Fördermittel für die wissenschaftliche Begleitung einer E-Teststrecke vorstellen. „JUNG: „Ich könnte mir im Murgtal eher eine Teststrecke für E-LKW ohne Oberleitungen vorstellen““ weiterlesen