Besuch bei der Rolls-Royce Power Systems AG in Friedrichshafen

Klaus Hoher MdL und Christian Jung MdB besuchten nach der Aero 2019 am 12. April 2019 auch die Rolls-Royce Power Systems AG / MTU Friedrichshafen in Friedrichshafen. Am Bodensee werden auch weiterhin Verbrennermotoren der neuesten Generation entwickelt. Schade, dass es bisher im Südwesten noch kein Pilotprojekt für das MTU Hybrid PowerPack gibt. Dadurch könnten auch in Baden-Württemberg z.B. bisherige Dieseltriebwagen der Baureihe 612 sinnvoll umgerüstet werden. TJ


Geschäftszahlen von DB Cargo sind auch in der Langzeitanalyse besorgniserregend

Berlin/Karlsruhe. Zu aktuellen von der Bundesregierung veröffentlichten Statistikzahlen zur „Wettbewerbsfähigkeit von DB Cargo“ auf eine parlamentarische Anfrage der Bundestagsfraktion der Freien Demokraten FDP (Drucksache Deutscher Bundestag 19/8396) sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung, Mitglied des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, am Montag (22.4.2019) in Karlsruhe:

„Ich mache mir immer größere Sorgen um die Wirtschaftlichkeit von DB Cargo. Wenn die Cargo nicht durch andere Bereiche der Deutschen Bahn quersubventioniert werden würde, was nach verschiedenen Vereinbarungen mit der Politik nicht vorgesehen ist, würde es die Gütersparte schon heute nicht mehr geben. Falls es in Kürze noch zu einer Abschreibung bei DB Cargo auf den Unternehmenswert im Milliarden-Bereich käme, wäre das finanzielle Chaos im gesamten DB-Konzern noch größer, als bislang von den Verantwortlichen zugegeben.

Ein wichtiger Indikator für die Krise von DB Cargo ist dabei die aktuelle Mitteilung von DB-Cargo-Gesamtbetriebsratsvorsitzenden Jörg Hensel, dass jeden Tag 80 fahrplanmäßige Güterzüge ausfallen und jede Woche massenweise Aufträge abgelehnt werden. Dies deckt sich mit der Kritik von nationalen und internationalen Spediteuren, die gerne mehr Güter auf die Bahn bringen würden. Wenn die DB Cargo nicht funktioniert, funktioniert infolgedessen als Kettenreaktion auch der europäische Schienengüterverkehr vor allem über die Alpen nicht, was eine absolute logistische Katastrophe ist.

Die großen Probleme bei DB Cargo zeigen ebenso die aktuellen Umsatzzahlen: In den vergangenen 18 Jahren sank der Umsatz von 3,512 Milliarden Euro (Jahr 2000) auf 3,274 Milliarden Euro (Jahr 2018) bei einem Marktanteil der DB Cargo von nur noch 52,2 Prozent im Schienengüterverkehr (Jahr 2017). Dies offenbart nach Mitteilung der Bundesregierung ebenso das Transportvolumen der DB Cargo in Deutschland: Dieses lag im Jahr 2000 noch bei 286,556 Millionen Tonnen und sank auf 186,145 Millionen Tonnen im Jahr 2018.

„Geschäftszahlen von DB Cargo sind auch in der Langzeitanalyse besorgniserregend“ weiterlesen

Bericht auf Hügelhelden.de über die B35 Ost

Die Verkehrsprobleme in und rund um Bruchsal werden wir in den kommenden Jahren nur durch eine intelligente Tunnellösung für die B35 zwischen Bruchsal und Bretten in den Griff bekommen. Darauf hat in den vergangenen Monaten FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) mehrfach hingewiesen. Die Achse Bruchsal-Bretten-Pforzheim/Stuttgart ist längst zu einer Ersatzautobahn vor allem für den LKW-Verkehr geworden. Auch deshalb ist es wichtig, dass es zu einer durchdachten Lösung unter Einbindung von Kraichtal kommt, wie Christian Jung im Interview mit hügelhelden.de hervorhebt.

JUNG: Keine durchdachten Planungen für das Mittelrheintal beim Schienengüterverkehr erkennbar

Mainz/Koblenz/Berlin. Die Bundesregierung sieht die Kapazität des Schienennetzes im Mittelrheintal als ausreichend an, um einen Anstieg des Zugverkehrs insbesondere für Güterzüge bis 2030 ohne einen Ausbau zu bewältigen. Dies geht aus den Antworten einer Kleinen Anfrage der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag hervor (Drucksache 19/8395). Die Bürger müssen somit mit einer weiteren Zunahme von Zügen und Lärm rechnen. Der FDP-Bundestagsabgeordnete und Verkehrspolitiker Christian Jung teilt die Einschätzung der Bundesregierung nicht und sagte dazu in Berlin (4.4.2019):

Besuch in Neckargemünd

Besuch von FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung in seiner Heimatstadt Neckargemünd bei Heidelberg. Dort war er von 1999 bis 2010 Stadtrat. Treffen mit Bürgermeister Frank Volk, Stadträten aller Parteien, Winrich Germann (Freie Demokraten FDP – Neckargemünd-Bammental), Alexander Kohl (FDP Rhein-Neckar) und der Kolpingfamilie Neckargemünd. TJ