Inspektion Bahnhof Ettlingen-West

Erster Termin von Christian Jung am Nikolaustag (6.12.2018) im Bahnhof Ettlingen-West mit Oberbürgermeister Johannes Arnold und Mitarbeitern der Ettlinger Stadtverwaltung. Im und rund um den Bahnhof gibt es nicht nur bei der Bahnsteighöhe großen Optimierungsbedarf. TJ

Einsatz für intelligentes Autobahn-Baustellen-Management geht weiter

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung ist mit Planung für zweite Fahrbahnerneuerung auf der Autobahn A5 zwischen Ettlingen/Karlsruhe und Rastatt nur bedingt zufrieden / Parlamentarischer Staatssekretär Steffen Bilger MdB sagt raschere Arbeiten an A5 unter vollständiger Ausnutzung des Tageslichts zu

Ettlingen/Rastatt. „Das Beispiel der zweiten Fahrbahn-Erneuerung auf der A5 zwischen Ettlingen/Karlsruhe und Rastatt zeigt, dass wir mehr politischen Druck für ein intelligentes Autobahn-Baustellen-Management in Baden-Württemberg machen müssen“, sagte FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) am Donnerstag in Ettlingen. Er setzt sich bundesweit für mehr 24-Stunden-Baustellen vor allem auf Autobahnen ein und will die anstehende Fahrbahnerneuerung der Autobahn A5, die ab dem 12. Juli 2018 beginnt, in ihrer Bauzeit verkürzen.

„Mir wurde in den vergangenen Tagen unterstellt, ich wolle im Bereich der Ettlinger Gemarkung insbesondere bei Bruchhausen die Nachtruhe stören. Das ist Unsinn. Jedoch stellt sich weiter die Frage, warum nicht zwischen Ettlingen und Rastatt in den Gebieten ohne Wohnbebauung zum Beispiel bei den Gewerbegebieten an der A5 in Malsch und Muggensturm die Abbrucharbeiten der Fahrbahn nicht auch zusätzlich ab dem späten Nachmittag und in den Abendstunden durchgeführt werden können“, sagte Christian Jung. Für die Bevölkerung in Ettlingen, Bruchhausen und der gesamten Region sei es wichtig, dass die Fahrbahnerneuerung so rasch wie möglich durchgeführt und beendet werde. „Einsatz für intelligentes Autobahn-Baustellen-Management geht weiter“ weiterlesen

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian JUNG (Karlsruhe-Land) will 24-Stunden-Baustelle bei zweiter Fahrbahnerneuerung der BAB 5 zwischen Ettlingen/Karlsruhe/Rastatt

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung fordert Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer MdB auf, sich dafür einzusetzen, dass die im Juli 2018 beginnenden Bauarbeiten zur zweiten Fahrbahnerneuerung der BAB 5 zwischen Ettlingen/Karlsruhe/Rastatt, schnell und ohne unnötige Verzögerungen durchgeführt werden.

„Die effizienteste Lösung ist nach meiner Einschätzung die Einrichtung einer 24-Stunden-Baustelle unter maximaler Ausnutzung des Tageslichtes sowie Asphaltierung in den Nachtstunden. Die Baumaßnahmen könnten so bis zu anderthalb Monaten früher beendet werden.“ sagte Christian Jung. „FDP-Bundestagsabgeordneter Christian JUNG (Karlsruhe-Land) will 24-Stunden-Baustelle bei zweiter Fahrbahnerneuerung der BAB 5 zwischen Ettlingen/Karlsruhe/Rastatt“ weiterlesen

Finanzierung und Qualifizierung von Tageseltern

Jung: Grün-schwarze Landesregierung soll nun endlich bessere Finanzierung von Tageseltern und ihrer Qualifizierung ermöglichen

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung mahnt auch für die Region Karlsruhe einen konsequenten Einsatz für die Gleichwertigkeit der Betreuungsformen an

Zur Ankündigung des baden-württembergischen CDU-Fraktionschefs Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, die laufende Geldleistung für die Tageseltern zu erhöhen, sagte der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land):

„Tageseltern brauchen eine bessere Vergütung und Qualifizierung. Diese Erkenntnis der Freien Demokraten haben jetzt zumindest bei der Vergütung die CDU-Landtagsfraktion und ihr Vorsitzender Wolfgang Reinhart übernommen. Der Einsicht müssen jetzt aber Taten folgen, damit wir auch in der Region Karlsruhe und besonders im Landkreis Karlsruhe die erfolgreiche Arbeit der Tageselternvereine nachhaltig ausbauen und sichern können. Denn viele Anträge der FDP zu einer finanziellen Besserstellung der Tageseltern wurden in den vergangenen Monaten von Grünen und CDU im Landtag verhindert. So beerdigten vor einem halben Jahr die beiden Regierungsparteien ihr im Koalitionsvertrag vereinbartes Vorhaben, mit dem ‚Kinder-Bildungs-Pass (KiBiPa)‘ das letzte Kindergartenjahr beitragsfrei zu machen – ohne anzugeben, wofür sie die dafür vorgesehenen 84 Millionen Euro jährlich nun stattdessen ausgeben wollen. „Finanzierung und Qualifizierung von Tageseltern“ weiterlesen