Deutscher Turntag in Bruchsal

Große Ehre für #Bruchsal (Landkreis Karlsruhe). Am 4. November findet hier nach Berlin und Frankfurt/Main der Deutsche Turntag statt. Dazu gab es am 3. November einen Empfang der Stadt Bruchsal im Bruchsaler Schloss, an dem auch FDP-Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) teilnahm.

Der Deutsche Turner-Bund will bei dem bundesweiten Treffen die Weichen für die Zukunft stellen. Knapp 400 stimmberechtigte Führungskräfte aus den Gremien des DTB und seiner Landesturnverbände wollen wegweisende Entscheidungen für den zweitgrößten deutschen Spitzenverband des Sports fällen. Dazu zählt die Wahl des Präsidenten und seines Präsidiums sowie das Bekenntnis zur Offensive Kinderturnen als auch die Vorbereitungen für die Turn-WM Stuttgart 2019. Ein Highlight wird der Auftritt der frischgebackenen Turn-Weltmeisterin Pauline Schäfer sowie der WM-Dritten Tabea Alt sein, die sich den Delegierten im Bürgerzentrum präsentieren werden.

Der parlamentarische Teil des Turntages wird geprägt durch einen „Aufschwung in die Zukunft“. DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl und Generalsekretärin Michaela Röhrbein sind seit etwas mehr als einem Jahr an der Spitze des DTB und konnten im Juni mit dem Internationalen Deutschen Turnfest und der positiven öffentlichen Wahrnehmung einen gelungenen Einstand feiern. Beim Turntag in Bruchsal nun präsentiert der DTB-Präsident bei den Wahlen zum Präsidium sein Team, das aus bewährten und neuen Mitgliedern bestehen soll und mit dem er die Zukunftsaufgaben des Verbandes in den kommenden vier Jahren angehen will. Neu besetzt werden die Vizepräsidenten/ innen Verbandsentwicklung und Bildung, Sport sowie Allgemeines Turnen (GYMWELT). DTB-Präsident Hölzl wird dem Turntag die Schwerpunkte der kommenden vierjährigen Amtsperiode präsentieren. Dabei will der DTB mit seiner in diesem Jahr gestarteten „Offensive Kinderturnen“ seine Kernkompetenz für das Kindesalter in den Vereinen herausstellen. Auch gilt es, die Dienstleitungen des Verbandes für die Vereinsentwicklung weiter auszubauen, insbesondere unter der Marke GYMWELT im Fitness- und Gesundheitssport der Vereine.

Ein weiterer Schwerpunkt wird die optimale organisatorische und sportliche Vorbereitung der Weltmeisterschaften im Gerätturnen 2019 in Stuttgart sein. Die WM wird als Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokyo 2020 einen besonders großen Stellenwert haben. Im Rahmen der WM soll in Stuttgart die Vielfalt des Turnens und somit die Turnbewegung national und international sichtbar gemacht werden. Das nächste Internationale Deutsche Turnfest 2021 in Leipzig soll wieder als großes Schaufenster für die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der Turnvereine und Turnabteilungen dienen.

(DTB/TJ/Fotos: AS)