Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung: Autonomes Fahren – Vision und Wirklichkeit

Ich freue mich, diese hochkarätig besetzte Veranstaltung mit einem Grußwort unterstützen zu dürfen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Die Technologie für autonomes Fahren entwickelt sich unaufhaltsam weiter: Selbstfahrende Autos, intelligente Verkehrssysteme und ein völliges neues Mobilitätsmanagement – Technologien und Systeme, die uns allenfalls aus Science-Fiction-Filmen bekannt sind, kommen nach und nach in unserem Alltag an. Seit Mai 2018 ist die Region Karlsruhe „Testfeld Autonomes Fahren Baden-Württemberg“ und damit ein Reallabor für neue Mobilitätskonzepte. 

Wie entwickelt sich das autonome Fahren weiter und was fehlt noch, damit die Vision zur Wirklichkeit wird? Ist die Mobilität der Zukunft zugleich ein Abschied vom Faktor Mensch? Bedeutet dies: „keine Unfälle mehr“? Welcher „Moral“ folgen Algorithmen?

Gemeinsam mit renommierten Experten wollen wir Formen und Einsatzmöglichkeiten von autonomer Mobilität beleuchten, Chancen und Risiken dieser Technologie kritisch in den Blick nehmen und darüber diskutieren, wo Politik und Gesellschaft regulative und ethische Rahmenbedingungen vielleicht neu definieren müssen.

Montag, 29. April 2019, 19:00 – 21:30 Uhr, „Räume“, Linkenheimer Allee 8 (im Stadtwald), 76131 Karlsruhe

https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/8UL7I