Besuch aus dem Wahlkreis

BPA-Besuchergruppe (Foto: Deutscher Bundestag)

Drei Gruppen aus den Wahlkreisen Karlsruhe-Land, Rastatt, Ludwigsburg und Pforzheim-Enzkreis kamen auf Einladung des FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung zu Besuch in das politische Berlin. Die Besuchergruppen waren Schüler des Ellentalgymnasiums aus Bietigheim-Bissingen, Schüler der Gemeinschaftsschule Karlsbad sowie eine BPA-Besuchergruppe. Bezuschusste Gruppen, die auf Einladung eines Bundestagsabgeordneten in die Hauptstadt reisen, haben neben einem vielfältigen Programm, welches sich an politischen Gesichtspunkten orientiert, auch einen obligatorischen Besuch im Parlament und ein Gespräch mit dem Abgeordneten. Bei den Diskussionsrunden mit dem Verkehrspolitiker Jung standen viele tagesaktuelle Themen auf dem Plan. Sehr interessiert waren die Besucher an den Themen Infrastrukturprojekte im Großraum Karlsruhe, wie beispielsweise die Zweite Rheinbrücke in Karlsruhe, Lärmschutzmaßnahmen an Straßen und Bahnstrecken, Maut und Fahrverbote, Internetausbau, Klimapolitik und der Schaffung von Wohnraum.

Schülerinnen und Schüler des Ellentalgymnasiums in Bietigheim-Bissingen (Foto: TJ)

Ebenfalls obligatorisch im Besucher-Programm ist ein geführter Rundgang in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, dem ehemaligen Stasi-Gefängnis, enthalten. Dort berichten Zeitzeugen von dem Unrecht, das Ihnen während der DDR-Diktatur widerfahren ist.

Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Karlsbad (Foto: TJ)

Jeder Bundestagsabgeordnete hat mehrmals im Jahr die Möglichkeit, parteiübergreifend politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsfahrt nach Berlin einzuladen. Die Informationsreise wird vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung durchgeführt und finanziert. Das Programm variiert und wird in jedem Abgeordnetenbüro mit individuellen Schwerpunkten ausgearbeitet. Für Schulen besteht die Möglichkeit,  für Klassenfahrten nach Berlin  einen Zuschuss zu beantragen. Interessierte können sich an den FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung wenden. Kontaktdaten unter www.christian-jung.de. (TJ)