Gemeinsam für ein Testfeld autonomes Fliegen

Besuch des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Treffen mit Präsident Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka.
Wir setzen uns gemeinsam für die Einrichtung des Testfelds für autonomes Fliegen in der Region Karlsruhe ein. (CJ)

JUNG: „Wir brauchen eine schnelle Antwort auf das bayrische Flugtaxi-Testfeld“

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung schlägt Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) die Einrichtung eines Testfeldes autonomes Fliegen in der Region Karlsruhe vor

Bruchsal/Karlsruhe. Nach der Absichtserklärung von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, im bayrischen Ingolstadt ein „Testfeld für Flugtaxis“ zu schaffen, hat sich FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) direkt an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gewandt. „Zur Sicherung des Standortes der Volocopter GmbH in Bruchsal und der Entwicklung/Forschung in der Region Karlsruhe schlage ich nach zahlreichen Gesprächen in dieser Woche vor, dass das Land Baden-Württemberg analog (auch in Bezug auf die Kooperationspartner) zum „Testfeld autonomes Fahren“ eine Initiative zur zeitnahen Schaffung eines Testfeldes autonomes Fliegen in der Region Karlsruhe ins Leben ruft“, schreibt Jung an den Ministerpräsidenten. „JUNG: „Wir brauchen eine schnelle Antwort auf das bayrische Flugtaxi-Testfeld““ weiterlesen

Lärmschutzwand auf A8-Autobahnbrücke bei Mutschelbach statisch möglich

JUNG: 2,5 Meter hohe Lärmschutzwand auf A8-Autobahnbrücke bei Mutschelbach statisch möglich

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung setzt sich weiter für nachträglichen A8-Lärmschutz ein und zweifelt virtuelle Lärmmessungen des Planfeststellungsbeschlusses von 2006 an

Karlsbad-Mutschelbach. Die Freien Demokraten im Landtag und im Bundestag kämpfen weiter für optimierte Lärmschutzmaßnahmen an der Autobahn A8 bei Karlsbad-Mutschelbach. Nun teilte Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den beiden FDP-Landtagsabgeordneten Erik Schweickert (Enzkreis) und Hans-Ulrich Rülke (Pforzheim) mit (Drucksache 16/4000), dass die 182 Meter lange Bocksbachtal-Autobahnbrücke bei Karlsbad-Mutschelbach statisch geeignet ist, nachträglich eine bis zu etwa 2,5 Meter hohe Lärmschutzwand einzubauen.

„Das sind gute Nachrichten, da wir uns als regionale Abgeordnete gemeinsam weiter für einen verbesserten Lärmschutz für Mutschelbach einsetzen und die Brücke im Gegensatz zu anderen Bauwerken statisch dafür geeignet ist“, sagte FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land). Er zweifelt weiter die „virtuell vorgenommenen Lärmmessungen“ des Planfeststellungsbeschlusses des A8-Ausbaus von 2006 an und begrüßt ausdrücklich, dass die Gemeinde Karlsbad nun selbst den Autobahnlärm misst und rechtliche Schritte prüft.

„Lärmschutzwand auf A8-Autobahnbrücke bei Mutschelbach statisch möglich“ weiterlesen

FDP will Testfeld für autonomes Fliegen in der Region Karlsruhe

Politiker der Freien Demokraten besuchten Unternehmen Volocopter in Bruchsal

Bruchsal/Karlsruhe. Die Freien Demokraten setzen sich für ein Testfeld für autonomes Fliegen in der Region Karlsruhe ein. „Neben dem Testfeld für autonomes Fahren sollten wir uns auch mit dem Fliegen beschäftigen und neue Forschungs-Infrastrukturen aufbauen, um dadurch Wissenschaftler und Fachkräfte in der Region auch im Luftverkehrsbereich zu binden“, sagte FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) nach einem Besuch bei der international tätigen Volocopter GmbH in deren Headquarter in Bruchsal.

Volocopter 2X und VC200

An dem Treffen mit dem Vorstand des auf bemannte, vollelektrische und sichere Senkrechtstarter spezialisierten Unternehmens nahmen auch der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Oliver Luksic MdB, die FDP-Europakandidatin Nicole Büttner-Thiel (Landkreis Karlsruhe) und FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn teil.

„Wir benötigen zwei Start- und Landeplätze in einem Abstand von vier bis sechs Kilometern und ein ausgebautes 5G-Netz auf und rund um das Testfeld“, betonte Nicole Büttner-Thiel. Für die Region und Baden-Württemberg sei es von entscheidendem Interesse, dass das „ökologisch und ökonomisch bedeutende Zukunfts-Unternehmen seine Forschung und Entwicklung sowie den Firmensitz im Südwesten“ auch langfristig weiter ausbaut, waren sich die FDP-Politiker einig.