FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung will zusätzliche Flixbus-Halte in Bruchsal und Bretten


Bruchsal/Bretten. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) setzt sich auch im Nord-Osten des Landkreises Karlsruhe für optimierte Verkehrswege ein. Jung schlägt deshalb Flixbus-Gründer und Geschäftsführer André Schwämmlein in einem Brief vor zu prüfen, ob die Busse des Unternehmens mit nationalen und internationalen Fernbus-Verbindungen auch in Bruchsal und Bretten sowie in Vaihingen an der Enz (Landkreis Ludwigsburg) halten können. Dies sei für die Menschen vor Ort eine gute Ergänzung des Nahverkehrsangebotes und von verschiedenen Zugverbindungen.

Stuttgart 21 zu Ende bauen und gemachte Fehler konstruktiv aufarbeiten


Berlin/Stuttgart. FDP-Bundestagsabgeordneter und Verkehrs-Ausschussmitglied Christian Jung (Baden-Württemberg) erklärte im Rahmen der Anhörung des Bundestagsausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Bahnprojekt „Stuttgart 21″ am 11. Juni 2018 in Berlin:

„Wir sollten wichtige und durch Volksabstimmungen legitimierte Infrastrukturprojekte wie Stuttgart 21 und die Schnellfahrstrecke Wendlingen-Ulm nicht permanent schlecht reden, sondern nach den demokratischen Entscheidungen gemeinsam zu Ende bauen. Was angefangen wurde, sollte nun im äußerst fortgeschrittenen Zustand ein positives Ende finden. In den 1980er-Jahren wurde die ICE-Schnellfahrstrecke Mannheim-Stuttgart von einer Minderheit bis zur Eröffnung bekämpft. Heute sind alle Zugreisenden froh, dass es diese Strecke gibt. Bei den Bauplanungen wurden auch Fehler gemacht, die massiven Kostensteigerungen sind bedauerlich. Diese Punkte gilt es wie in anderen Ländern bei Infrastrukturmaßnahmen konstruktiv aufzuarbeiten, damit diese bei weiteren Bauprojekten in der Zukunft vermieden werden.“

Christian Jung im Interview mit der ARD


Christian Jung im Interview mit der ARD zu den Vorwürfen gegenüber Daimler zu „illegalen Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung“: „Ich erwarte von Daimler-Vorstandsvorsitzenden Dieter Zetsche eine schonungslose, transparente und rasche Aufklärung der Vorwürfe im Interesse der eigenen Beschäftigten, der Zulieferer und der Kunden – nicht nur in Baden-Württemberg.“ TJ