YouTube-Video: Besuch KIT Eggenstein-Leopoldshafen

Besuch von Michael Theurer und Christian Jung beim EnergyLab 2.0 des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) / Campus Nord in Eggenstein-Leopoldshafen (Landkreis Karlsruhe). Dabei handelt es sich um eine interdisziplinäre Forschungsinfrastruktur, in der das Zusammenspiel der Komponenten von Energiesystemen der Zukunft erforscht und neue Ansätze zur Stabilisierung der Energienetze realitätsnah erprobt werden. Ein Anlagenverbund verknüpft (teils virtuell) elektrische, thermische und chemische Energieströme sowie neue Informations- und Kommunikationstechnologien. TJ

FDP-Abgeordnete Schweickert und Jung stellen Grün-Schwarz ein schlechtes Zwischenzeugnis aus: „Diese Koalition schadet Baden-Württemberg”

Bretten (KBr). “Wenig Licht und sehr viel Schatten” konstatieren die Freien Demokraten mit Blick auf die Halbzeitbilanz der baden-württembergischen Landesregierung. “Grüne und CDU hätten die Möglichkeit, die Weichen für den Südwesten richtig zu stellen: Seit dem Ende des schwarz-gelben Bündnisses 2011 hat sich das Volumen des Landeshaushalts von rund 35 Milliarden auf inzwischen 53 Milliarden Euro erhöht”, berichtete Landtagsabgeordneter Professor Dr. Erik Schweickert beim jüngsten Diskussionsabend der FDP Bretten. Dennoch sei Grün-Schwarz nicht in der Lage, zentrale Wahlversprechen einzulösen: “Die Koalition hat 1.500 zusätzliche Polizisten bis Ende 2021 in Aussicht gestellt. Über Einwände, wonach unzureichende Ausbildungskapazitäten und gleichzeitige Pensionierungen mit in die Gleichung einbezogen werden müssen, ging Innenminister Strobl (CDU) stets lässig hinweg.” Im Gegenteil habe er bis Mitte 2018 laufend behauptet, der Zuwachs um anderthalbtausend Polizeistellen würde bereits nach zweieinhalb Jahren Grün-Schwarz erreicht. “Inzwischen gibt Strobl zu, dass bis 2021 lediglich mit 232 zusätzlichen Polizisten zu rechnen ist”, kritisierte der liberale Politiker. An anderer Stelle versage das Bündnis dagegen nicht, wenn es um die Einstellung neuer Beamter geht: “Strobl hat sich kurzerhand 95 neue Stellen für sein Innenministerium gegönnt, während die Grünen über 200 frische Posten in der Umweltverwaltung geschaffen haben. Die Mittel hierfür wären zum Beispiel bei der Landespolizei besser aufgehoben gewesen”, so Schweickert. „FDP-Abgeordnete Schweickert und Jung stellen Grün-Schwarz ein schlechtes Zwischenzeugnis aus: „Diese Koalition schadet Baden-Württemberg”“ weiterlesen

Digitale Planungsverfahren verkürzen wichtige Planverfahren um ein Drittel


FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung mahnt eine digitale Planübertragung von den Bundesländern auf die Bundesebene an / Bundesregierung soll nun genaue Zeitplanung vorlegen

Berlin. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung, Berichterstatter der Fraktion der Freien Demokraten für den Bundesverkehrswegeplan, erklärte zu den Antworten auf zwei parlamentarische Anfragen (Deutscher Bundestag 10/235 von 2018 und 11/35 von 2018) zur Übertragung von Planungsdaten im Rahmen des Bundesverkehrswegeplans von den Bundesländern an das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (16. November 2018):

„Wir müssen aus der Steinzeit heraus: Es ist erschreckend, dass die Übermittlung der Planungsunterlagen für wichtige Verkehrsprojekte des Bundesverkehrswegeplans von allen Ländern an den Bund immer noch über den Postweg und zum Teil mit angehefteten CDs erfolgt. Dadurch wird wertvolle Zeit verschenkt. Es fehlt an genauen technisch-digitalen Vorgaben der Bundesregierung und eine digitale Planungsstrategie. Die Planungsverfahren könnten durch eine digitale Planübertragung nach meiner Analyse um ein Drittel verkürzt werden. Alleine bei der Erteilung von Gesehen-Vermerken vor der Einleitung von Planfeststellungsverfahren durch den Bund könnten dadurch mehrere Monate gewonnen werden. Deshalb erwarte ich, dass die Bundesregierung nun sofort einen Zeitplan für die digitale Planübertragung mit allen technisch-administrativen Details vorlegt. Dies ist auch für die Planungsstandards der neuen Infrastrukturgesellschaft des Bundes notwendig.“