Herde, Backöfen und Dunstabzugshauben

FDP-Politiker Christian Jung zu Gast bei Neff in Bretten

Ende Mai besuchte der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) die BSH Hausgeräte GmbH am Standort Bretten. Das Unternehmen fertigt in der Melanchthonstadt insbesondere Herde, Backöfen und Dunstabzugshauben der Traditionsmarke Neff und beschäftigt vor Ort über 1.000 Mitarbeiter. Insgesamt zählt die BSH zu den weltweit führenden Produzenten innovativer Küchengeräte und ist Marktführer in Europa. Christian Jung zeigte sich bei einer Werksführung mit FDP-Kreisvorsitzenden Heiko Zahn und weiteren FDP-Kommunalpolitikern begeistert von der Innovationskraft der Marke Neff: „Mit immer effizienteren Produkten und der zunehmenden Verknüpfung von Hausgeräten und digitalen Services arbeitet Neff am Puls der Zeit“, sagte der Liberale.

Bei einem Gedankenaustausch mit Geschäftsführer und Werksleiter Thomas Baumeister sowie Managern des Unternehmens hatte Jung zuvor bekräftigt, dass eine weiträumige Südwestumgehung der B294 für Bretten ebenso notwendig sei wie eine adäquate Straßeninfrastruktur in der gesamten Region Karlsruhe: „Wir müssen den zunehmenden LKW-Verkehr besser kanalisieren, aus Städten und Gemeinden heraushalten und Straßenbauprojekte im Rahmen von Achsen denken, so etwa von Bruchsal über Bretten nach Pforzheim.“ Besorgt zeigte sich die Werksleitung angesichts eines möglichen Brexits im Herbst 2019. Denn ein großer Teil der in Bretten hergestellten Geräte werde nach Großbritannien exportiert. Durch neue Zölle und weitere Handelsbarrieren in Folge eines „harten Brexits“ könnten diese Ausfuhren massiv erschwert werden. Jung äußerte daraufhin seine Hoffnung auf ein zweites Referendum, mit dem die Briten den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union widerrufen könnten.

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung freut sich über Bundeszuschüsse für Hallen in Bretten-Neibsheim und Stutensee-Staffort

Falsche Informationen von CDU-Bundestagsabgeordneten Axel Fischer zur Abstimmung im Haushaltsausschuss

Bretten/Stutensee. Der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) freut sich über die Freigabe von Bundesmitteln durch den Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages für die Sanierung und Erweiterung der Talbachhalle in Bretten-Neibsheim und den Neubau der Mehrzweckhalle in Stutensee-Staffort. Nach Mitteilung des Liberalen versuchte der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel Fischer am Mittwoch „auf unparlamentarische Weise fälschlich zu behaupten“, die Freien Demokraten hätten gegen die Aufnahme der beiden Hallen in Neibsheim und Staffort in das Bundesprogramm gestimmt.

Neujahrsempfang FDP Ettlingen am 6. Januar 2019

Einladung zum Neujahrsempfang der Freien Demokraten FDP Ettlingen am 6. Januar 2019 (Sonntag), 16.00 Uhr, Kasino, Dickhäuterplatz 22, Ettlingen. Mit dem haushaltspolitischen Sprecher der Bundestagsfraktion der Freien Demokraten Otto Fricke MdB und unserem regionalen Bundestagsabgeordneten Christian Jung MdB. Thema: „Schwarze Null? Rote Null? Wie leichtfertig Union und SPD die Zukunft verspielen.“ TJ

Regierungsparteien verzichten auf Investitionsschub für die Rheinschifffahrt

Eine weitere Abladeoptimierung am Mittel- und Niederrhein ist vorerst vom Tisch. Der Vorschlag der Freien Demokraten, die „Abladeoptimierung Mittel- und Niederrhein“ mit 40 Millionen Euro auszuweiten, wurde im Verkehrsausschusses des Deutschen Bundestages vor der Verabschiedung des Haushaltes 2018 mit den Stimmen der Regierungskoalition abgelehnt.

Obwohl es sich hierbei nur um ein Umschichten von Geldern im aktuellen Bundeshaushalt gehandelt hätte, konnten CDU/CSU und SPD nicht überzeugt werden. FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung „Regierungsparteien verzichten auf Investitionsschub für die Rheinschifffahrt“ weiterlesen