„Der schönste Weihnachtsbaum im Bundestag“

Feierliche Übergabe des Weihnachtsbaumes der Lebenshilfe e.V. Rastatt/Murgtal im Bundestag am 30. November 2018

Eine schöne Tradition im Bundestag ist die feierliche Übergabe des Weihnachtsbaumes der Lebenshilfe. Der besonders prominent platzierte Weihnachtsbaum im Paul-Löbe-Haus wurde in diesem Jahr von der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal geschmückt. Der Schmuck wurde von Menschen mit und ohne Behinderung handgefertigt.

„„Der schönste Weihnachtsbaum im Bundestag““ weiterlesen

JUNG: „Ich könnte mir im Murgtal eher eine Teststrecke für E-LKW ohne Oberleitungen vorstellen“

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung besuchte Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und macht neuen Vorschlag für die B462

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover vor einem modernen E-LKW. Der liberale Verkehrspolitiker kann sich im Murgtal auf der B462 eine Teststrecke für Elektro Sattelschlepper ohne Oberleitungen vorstellen. Die bisherigen Planungen der grün-schwarzen Landesregierung für den „eWayBW“ lehnt er ab. (Foto: TJ)

Gaggenau/Rastatt. Für den FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung ist die vom Gemeinderat der Stadt Gaggenau abgelehnte LKW-Oberleitungs-Strecke „eWayBW“ im Murgtal nicht mehr durchsetzbar. „Die grün-schwarze Landesregierung sollte sich nach der deutlichen Entscheidung des Gaggenauer Gemeinderats von der Oberleitungs-Teststrecke verabschieden und die Abstimmung der Stadträte akzeptieren. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Oberleitungs-Teststrecke gegen den Willen der gewählten Mandatsträger von den Grünen und der CDU durchgedrückt wird“, sagte Jung nach einem Besuch der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover am Mittwoch in Berlin.

Bei „aller Technologieoffenheit“ sei die geplante Teststrecke nicht sinnvoll, weil diese in den normalen Verkehr auch zu den Stoßzeiten integriert werden müsste und die Oberleitungs-Technik nicht unproblematisch sei. „Nach verschiedenen Fachgesprächen mit Wissenschaftlern und LKW-Herstellern auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge lehne ich LKW-Oberleitungen im Murgtal noch mehr ab als vorher. Ich könnte mir aber vorstellen, dass auf den angedachten 18 Kilometern moderne E-LKW ohne Oberleitung verkehren,“ betonte der FDP-Politiker, der für die Freien Demokraten unter anderem Berichterstatter für den Bundesverkehrswegeplan, Logistik und Güterverkehr im Bundestag ist. Dafür kann sich Jung auch Fördermittel für die wissenschaftliche Begleitung einer E-Teststrecke vorstellen. „JUNG: „Ich könnte mir im Murgtal eher eine Teststrecke für E-LKW ohne Oberleitungen vorstellen““ weiterlesen

Jung bekräftigt Kritik an Teststrecke im Murgtal und weist Vorwürfe zurück

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung sieht LKW-Oberleitungs-Teststrecke auf der B462 weiter kritisch

Gaggenau/Berlin. Erstaunt zeigte sich der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung über die Pressemitteilung von fünf an dem Projekt „eWayBW“ beteiligten regionalen Unternehmen bezüglich der LKW-Oberleitungs-Teststrecke auf der B462 im Murgtal. „Ich weise die Äußerungen eines einzelnen Unternehmers zurück, Falschinformationen verbreitet zu haben,“ sagte Jung.

Vielmehr habe er in einer Pressemitteilung vom 9. September 2018 nach eingehender Analyse der Situation darauf hingewiesen, dass er die Teststrecke auf der Bundesstraße für ungeeignet halte und dies unter anderem auch mit hohen Fördermitteln begründet. „Ich habe zu keinem Zeitpunkt ein Unternehmen namentlich genannt.“ Erst am Mittwoch hatte er dazu mit dem Unternehmer persönlich gesprochen. „Nach meiner Einschätzung hatten wir einen sehr sachlichen und konstruktiven Austausch“, sagte der Bundestagsabgeordnete. Umso überraschter war er über die unnötige Schärfe der Pressemitteilung. Christian Jung hält die Teststrecke auf der B462 im Murgtal nicht für sinnvoll und hält seine Kritik aufrecht.

Erfreut zeigte sich der Bundestagsabgeordnete der Freien Demokraten unterdessen über das interessante und mehrheitlich äußerst positive Feedback aus der Bevölkerung, von Kommunalpolitkern und vor allem von mittelständischen Firmen zu seiner Kritik. Nicht umsonst gebe es im Murgtal wie in Gaggenau bei zahlreichen Stadträten überparteilich weiter viele Fragezeichen gegenüber der LKW-Oberleitungsstrecke und den bemerkenswerten Planungshintergründen der grün-schwarzen Landesregierung. „Im Landkreis Rastatt gibt es viele sehr viel wichtigere Verkehrsprobleme, die in den vergangenen Jahren nicht gelöst wurden und die Bevölkerung täglich belasten. Auch deshalb sollten wir uns auf wesentliche Projekte konzentrieren,“ sagte Christian Jung.